Echo

So schreibt die Presse über BLOND:



Unbstritten ein Höhepunkt des Zeltspektakels (Rhein-Neckar-Zeitung)

[…] Das Publikum im voll besetzten Zelt amüsierte sich prächtig über diese temporeiche, niveauvolle und hervorragend getextete Show. Und als dann in der Schlussnummer auch noch getanzt und vierhändig im fliegenden Wechsel der Flügel gerockt wurde, gab es kein Halten mehr. Begeisterte Rufe und Pfiffe mischten sich in den tosenden Applaus. Und der wollte gar kein Ende mehr nehmen.



Herrlich hellhaarig (Main-Echo)

Es ist ein Abend, der im Trio, als Duett sowie solo funktioniert, abwechslungsreich, geistreich und immer wieder überraschend. […]

musikalisch wie darstellerisch einfach Spitzenklasse. […]

Immer wieder für herzhafte Lacher gut!



Blondinen sind eigentlich ganz anders, als es die Witze sagen (Oltener Tageblatt)

Ein ironisch gefärbtes, musikalisch-textliches Kabarettfeuerwerk […]

umwerfend komische Bühnenshow […]

Improvisation der Sonderklasse, die zu recht Begeisterungsstürme auslöste […]



Haarsträubender Trip — ganz in blond (Bergsträßer Anzeiger)

„Blond — frisch getönt" ist ein haarsträubender Trip durch die Kulturgeschichte des populären Liedguts, gespickt mit aufgehellten Gesangseinlagen, messerschnittartigen Parodien und einer konturenscharf ausrasierten Schlusspartie, bei der die Zuschauer beinahe ihre Warmhaltedecken in die Luft geschmissen hätten. […]

Annette Postel gibt die Diva, trällert wie die Piaf und legt eine brillante Carmen-Karikatur auf die Bretter, bei der die Klasse der Sängerin mehr als einmal aufblitzt. Gespickt ist die Show von unzähligen Zitaten der Musikgeschichte, darunter Klangschnipsel von Grönemeyer, Spliff und den Blues Brothers. Ein vergnügliches Suchspiel, das bis zum Finale Laune macht.



Der Witz ist blond (Darmstädter Echo)

Sie erobern die Bühne im Orkan als eines der besten derzeit agierenden Musik-Kabaretts […]

Was die stolze Opernsängerin, der schwäbelnde Komiker und der unbezähmbare Tasten-Haudegen da auf die kleine Bühne katapultierten, stellte manches Dagewesene in den Schatten. […]

In Bensheim rauschte eine große Revue über die Bühne.



Streifzug durch die blonde Musikgeschichte (Bad. Neueste Nachrichten)

Mit schauspielerischen Glanzleistungen, Charme, Humor und brillanten Stimmen […]

Urkomisch und mit unglaublicher Mimik verzauberte Annette Postel ihr Publikum, ließ ihre Stimme, gleichwohl warm wie kräftig, schrill und schön zugleich, kreisen um Worte, Texte, wohl gewählt — Herzblut war es, das sie in jeden Ton zu legen verstand. […]

Wundervoll und in ihrem Gesang vollkommen in derart ungewöhnlicher Paarung mit komisch witzigem Text erhält ein seit Jahrhunderten beliebtes Stück seinen Feinschliff auf den Leib geschneidert für ein begnadet-schöne Stimme. […]

Immens gut, immens witzig, immens beeindruckend.



Frisch getönt — aber bitte mit Sahne! (Badisches Tageblatt)

Die wandlungsfähige Chanteuse mit klassisch geschultem Sopran und der multitalentierte Tausendsassa strafen alle Vorurteile Lügen, erst recht im Duo. 

[…] die Königin der Nacht und deren stimmgewaltige, aber nervtötende Suche nach dem nächsten Ton. Annette Postel und Gunzi Heil zünden ein musikalisch-komödiantisches Feuerwerk der Extraklasse. […]

[…] Zugabe um Zugabe. […]



Wenn auch die Musik blond ist… (Pforzheimer Zeitung)

Es ist ein ebenso märchenhafter wie schriller Abend […]

[…] eine gelungene Melange aus neu arrangierten und unkonventionell betexteten Schlagern und Arien, aus Volksweisen, Märchen und allerlei Albernheiten […]

Frisch, frech und fröhlich […] stimmt sie sich die Arie der Königin der Nacht aus Mozarts Oper „Die Zauberflöte” vor und trifft selbst die hohen Töne mit einer solchen Leichtigkeit, dass den Zuhören wohlige Schauer über den Rücken laufen. […]

Gunzi Heil, der insbesondere mit seiner Parodie auf den Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki seine Paraderolle findet. 





Archiv

Konzept mit Witz und beachtliche Stimmen, die bei Postel einen schillernden Sopran, bei Heil zur Fingerfertigkeit am Piano eine erdige Rock- und Bluesstimme offenbaren.

Freitzeitstimme Jagsthausen

„Drei Tage Party at it`s best: das Fest!” Hügelpoet und Kabarettist Gunzi Heil, längst so etwas wie festes Inventar beim Fest, hat mit seiner Hymne genau das eingefangen, was das größte Gratis-Open-Air Süddeutschlands zu diesem außergewöhnlichen Spektakel macht.

Badische Neueste Nachrichten

Mit Annette Postel und Gunzi Heil […] dürften sich alle Wasserstoffsuperkolorierten der Welt mit einem Schlag rehabilitiert fühlen: Witz, Esprit, blitzgescheite Wortgewitter […]

Joe Völker, der Mann am Pianoforte […] – ein pianistisches (und stimmliches) Allroundgenie von eminenter Bühnenpräsenz […]

Die Rheinpfalz

Im Doppelpack überbieten sie sich selbst, sind nahezu unschlagbar. […] Besser, witziger, intelligenter läßt sich Musikkabarett kaum texten und auf die Bühne bringen. […] Ein brillantes Fuerwerk an Wortakrobaik und Temperament, an Gesangskunst und Komik. 

Rhein-Neckar-Zeitung

Kolorationen und Koloraturen: Ein herrlicher Abend komödiantischer Kunst, die in dieser Klasse von musikalischem Humor ihresgleichen sucht —das erlebte ein begeistertes Publikum im bis zum Bersten gefüllten Tollhaus.

Badische Neueste Nachrichten


Kontakt & Impressum  •  © Blond GbR 2011-2014